High Power Laser Pointer
 

Dabei wurde auch der Hubschrauberpilot mehrfach von dem Laserpointer Grün geblendet. Das grüne Licht habe das eigentlich verdunkelte Cockpit erhellt, erzählte der Polizeipilot. "Dann dauert es ein paar Sekunden, bis man die Instrumente wieder sehen kann." Die Laserzielvorrichtung fliege zwar in der Regel recht stabil, gefährlich werde es aber dann, wenn Störungen auftreten, die innerhalb von Sekunden diesen Laserpointer 10000mW Grün behoben werden müssen. Am dem Juniabend seien die Laser-Angriffe recht lang gewesen, "zu lang für ein zufälliges Streifen".

Es sollte angeblich nur ein Spaß sein: Ein 18-Jähriger von einem Bekannten einen Laserpointer. Zusammen mit seinem 17-jährigen Freund schießt er den Laserpointer in Hamburg an Häuserwände, sogar den Fernsehturm treffen sie. Dann wird ihnen ihr Spiel in der Dunkelheit zu langweilig.

Der Co-Pilot einer Maschine aus München wurde ebenfalls getroffen. Er setzte zum Schutz eine Sonnenbrille auf. "Man kann sich ja vorstellen was passiert, wenn ein Pilot in einem 140 Tonnen schweren Flugzeug 450 Meter über Hamburg nichts mehr sehen kann", ermahnte ein Kriminalbeamter vor Gericht. Die Piloten informierten die Polizei von den Laser-Attacken, der Flugverkehr wurde umgeleitet. Zeitgleich schickten die Beamten einen Polizeihubschrauber los, um die Täter zu orten.

Mit einer Wärmebildkamera konnten die Beamten die Angeklagten in einem Jugendwohnheim in Stadtteil Horn ausfindig machen und festnehmen. Vor Gericht räumten sie die Tat ein. Die Staatsanwältin forderte jeweils zwei Wochen Jugendarrest für die Angeklagten. Die Verteidigung machte geltend, die Angeklagten hätten ihren "unheilvollen" Beschluss aus "jugendlichem Leichtsinn" heraus gefasst. Laut Staatsanwaltschaft ist es der erste Prozess um laserpointer stark -Angriffe auf Piloten in der Hansestadt.

Die Zahl der gemeldeten Laserangriffe auf Piloten nahm in den vergangen beiden Jahren in Deutschland stark zu. Nach Angaben des Bundesamtes für Luftfahrt in Braunschweig hat es vergangenes Jahr 196 Laserattacken gegen Piloten im Bundesgebiet gegeben. 2009 waren es 33 und für die Jahre 2007 und 2008 habe es jeweils nur eine Meldung gegeben, teilte das Bundesamt für Luftfahrt mit.

Bei der Deutschen Flugsicherung in Langen bei Frankfurt wurden für 2010 sogar 388 Attacken gemeldet. Seit Oktober 2009 gibt es eine Meldepflicht für deutsche Luftfahrtunternehmen. Die laserpointer 30000mw Blau führten zu Blendeffekten, die mehrere Sekunden bis Minuten anhielten.

Eine absichtliche Blendung zieht grds. strafrechtliche Ermittlungen nach sich. Im Bereich der Eisenbahn (z.B. Blendung von Lok- oder Triebfahrzeugführern) erfüllt dies häufig den Tatbestand des Gefährlichen Eingriffs in den Schienenverkehr.

Extrem starke Laserpointer Extrem Laserpointer kaufefn

Unsachgemäße Verwendung von Lasern kann zu Verbrennungen der Haut und teilweise zu massiven Verletzungen führen. Häufig ist hierbei der Tatbestand der (gefährlichen) Körperverletzungen erfüllt. Bei ausreichender Leistung oder Fokussierung können Brände und Explosionen ausgelöst werden.

Ordnungsgemäß vertriebene Green Laser Pointer weisen eine CE-Kennzeichnung auf dem Gerät, der Verkaufsverpackung, der Gebrauchsanweisung oder dem Garantieschein auf. Rechtlich reicht die Kennzeichnung auf der Verpackung.

Die Bundespolizei bittet deshalb vor dem Kauf von Laserpointern auf die CE-Kennzeichnung zu achten. Wenn der Verdacht besteht, dass sicherheitstechnische Mängel vorhanden sind oder Mängel in der Kennzeichnung bestehen, können bei der für die Marktaufsicht zuständigen Landesbehörde (in Bayern beim Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration) nähere Informationen eingeholt werden.

Laserpointer 10000mW Grün